Laden...

Rückblick auf die 22. Mitgliederversammlung unseres Vereins vom 07. Mai 2018

Die Mitgliederversammlung fand wie in den vergangenen Jahren in den Räumlichkeiten des Kinder- und Jugendzentrums (kjz) in Affoltern am Albis statt. Es waren wieder einige Mitglieder anwesend, die vor und nach der Versammlung die Runde mit interessanten Gesprächen bereicherten.
Auch in diesem Jahr führte unser Präsident Christian Marnach die Sitzung informativ und humorvoll durch. Der Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr zeigte, neben der fortgesetzten Stabilisierung, ein leichtes Wachstum bei den Betreuungsstunden. Gleichzeitig war das Jahr geprägt von einem Wechsel auf tagiNET als neues Buchhaltungssystem und dessen reibungsloser Neueinsatz. Karin Petrig und Paul Eichholzer hatten mit viel Einsatz und Zeitaufwand den Systemwechsel für alle Anwender so glatt und erfolgreich wie möglich gemacht. Von den Anwesenden gab es dafür einen besonderen Applaus.
In personeller Hinsicht gab es einen Wechsel im Vorstand. Franziska Bieri legte ihr Ressort von der Öffentlichkeitsarbeit in die Hände von Adolf „Dölf“ Gabriel. Der Präsident dankte ihnen für den Einsatz sowie für die reibungslose Übergabe und informierte gleichzeitig, dass er bei der nächsten Mitgliederversammlung 2019 das Präsidium abgeben und aus dem Vorstand austreten werde. Die Suche für seine Nachfolge hat bereits begonnen.

Den Report zu den Finanzen und zum Budget erklärte Karin Petrig fachkundig und einwandfrei. Barbara Egger verlas als Revisorin den Revisionsbericht. Die Versammlung schloss mit grossem Applaus und überwältigender Zustimmung der Anwesenden.
Nach der Versammlung nahmen die meisten Gäste an einem kleinen Apéro teil und führten interessante Gespräche zu verschiedenen Themen. Der Vorstand bedankte sich bei allen Teilnehmenden für einen angenehmen Abend und die konstruktive Mitgliederversammlung. Einen ganz besonderen Dank gab es vom Präsidenten für die Arbeit von Fränzi Bieri und hiess gleichzeitig Dölf Gabriel als neues Mitglied offiziell im Vorstand herzlich willkommen.
Das Protokoll der Mitgliederversammlung ist auf der Website: www. tagesfamilen-aaa.ch publiziert. Eine gedruckte Version kann bei folgender Adresse bestellt werden denise.krause@tagesfamilien-aaa.ch

Neu im Vorstand: Dölf Gabriel

Als Familien- und Grossvater von vier erwachsenen Kindern und vier Enkelkindern sowie Bezugsperson von zwei Pflegekindern, ist es mir ein Anliegen, dass Babys sowie kleinere und grössere Kinder gut betreut sind. Die Tagesfamilie ist eine ideale Ergänzung für die abgebende Familie, um Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können.

Beruflich bin ich diplomierter Sozialpädagoge mit vielseitigen Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung sowie mit Tages- und Pflegekindern,

Zusammenarbeit mit Behörden, Institutionen und abgebenden Eltern, Berichterstattung und Supervision. In einem Teilpensum arbeite ich beim Entlastungsdienst vom Kanton Zürich und als Freiwilliger Helfer im Besuchsdienst.
Für die Öffentlichkeitsarbeit habe ich mich interessiert, weil ich ein Projekt mit eigener Website ausgearbeitet habe: www.miteinanderwandern.ch

Vorschau Weiterbildung

Am 21. Juni 2018 erzählt die Ernährungsberaterin Simone Kleiner zum Thema Kinderernährung mit dem Titel: „Meine Suppe esse ich nicht, oder doch?“ Während zwei Stunden spricht sie über eine gute Kinderernährung, Kinderlebensmittel, Spielregeln am Tisch und gibt dabei spannende Anregungen und Impulse weiter. Nach dem Vortrag können Fragen gestellt werden.

Mehr Informationen zu Weiterbildungsveranstaltungen und der Anmeldung finden Sie auf unserer Website.

Ein neuer Webauftritt entsteht

Von Paul Eichholzer, Webadministrator

Obwohl nach meinem Empfinden erst vor kurzem die aktuellen Seiten erstellt wurden, sind die heutigen Webdesignmöglichkeiten um Welten besser geworden – auch für Hobbybastler wie ich es bin. Der neue Auftritt ist noch nicht fertig. Es dauert noch bestimmt einige Nächte Fronarbeit. Trotzdem will ich Ihnen einen Vorgeschmack liefern, was am Gedeihen ist.

Der neue Webauftritt enthält neue Bilder und ist nach meiner Ansicht frisch, modern, einfach, informativ und  mit einer klaren Botschaft:

  • Kinderbetreuung in Tagesfamilien hat Tradition
  • Individuell und flexibel wie das Leben
  • Eine Alternative zu Krippe und Hort

Sie, liebe Mitglieder, haben einen grossen Anteil daran, dass wir als Verein auch nach über 20 Jahren für diese Werte einstehen. An dieser Stelle danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen, Ihre Mitarbeit und Ihr Engagement!

Vorschau Kerzenziehen

Sa.10. / So.11. November 2018

Unser Verein übernimmt ab November 2018 das beliebte Kerzenziehen in der Stiftung Werk- und Wohnhaus zur Weid in Rossau bei Mettmenstetten. Wie in den letzten Jahren findet der Familienanlass im Gewächs-Glashaus der Stiftung statt. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein sowie zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee, verschiedenen Getränken und Kuchen.

Wir freuen uns auf viele fröhliche Gesichter und tatkräftige, motivierte und kreative Kerzenziehende.

Herzlichen Dank für 10 Jahre Mitarbeit

Wir danken Martha Bürgler (Bild oben) und Marlis Haitz (Bild unten) ganz herzlich für ihre 10-jährige Mitarbeit als Tagesmütter. Sie haben sich mit viel Herz und Hingabe für viele Tageskinder und deren Familien eingesetzt und sie mit ihrer Arbeit glücklich gemacht.

Wir wünschen den Beiden alles Liebe und Gute für ihre Zukunft.

Herzliche Gratulation für die Zertifikationsarbeit

Wir gratulieren Seraina Häcki für ihre hervorragend bestandene Zertifikationsarbeit: Der rote Faden durch das Mitarbeitergespräch, die sie während dem Lehrgang zur Vermittlerin von Tagesfamilien geschrieben hat.

Der Vorstand wünscht ihr viel Freude und ein gutes Gelingen bei ihrer anspruchsvollen Arbeit mit Tageskindern und deren Familien.

Familienwanderung von Maienfeld zur Heidialp

Auf den Spuren von Heidi

Die weltbekannte Geschichte von Heidi kann in Maienfeld erwandert und erlebt werden. Auf den Spuren von Heidi geht es nach Ober-Rofels und in die Höhen der Bündner Herrschaft.

Mit der Bahn geht es über Zürich und Sargans nach Maienfeld, das umgeben von Rebbergen, am Fusse des Falknis liegt. Vom Bahnhof führt der Weg zum Heididorf in Ober-Rofels, wo sich das Heidihaus, das Johanna Spyri Museum und die neue Alphütte befinden. Nach einer Pause folgt man dem Heidi-Erlebnisweg durch den Wald und über Alpwiesen. Bei schönem Wetter kann man bei einer der zahlreichen Feuerstellen das Mittagessen aus dem Rucksack einnehmen und eine Wurst bräteln. Nach rund 1 ½ Stunden erreichen wir die Heidialp auf dem Ochsenberg. Von hier gibt es einen eindrücklichen Rundblick über die Weinberge der Bündner Herrschaft und das Rheintal.

Bei der Heidihütte folgt ein letzter kurzer Anstieg auf einem schmalen Wiesenpfad. Dann geht es auf einer Naturstrasse durch ein anmutendes Tal über Piols nach Jenins hinunter. Dieses malerische Dorf, mit seinen prächtigen Häusern und einer denkmalgeschützten Kirche, bezeichnet sich als Perle der Bündner Herrschaft. Die Gemeinde liegt am Fusse des Berges Vilan. Nun lassen wir Jenins hinter uns und durchqueren einen grossen Rebberg. Von hier lässt man den Blick nochmals über das Rheintal schweifen, bevor es zurück nach Maienfeld und mit der Bahn wieder nach Hause geht.

Dölf Gabriel, Wanderleiter

Weitere Infos: www.miteinanderwandern.ch

Heidihaus mit Museum in Ober-Rofels

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Kinderbetreuung in Tagesfamilien

Über 100 Kinder sind aktuell durch unseren Verein vermittelt und gut betreut.
Über 30 Tageseltern offerieren Betreuungsplätze - flexibel und individuell.

Gehören auch Sie bald dazu?

Kontaktieren Sie uns!
Fragen & Antworten